Am 3. Februar haben wir die Langenfelder Mittelstandsvereinigung zu Gast, die gemeinsam mit der Friedrich-Naumann-Stiftung zu einem spannenden und wichtigen Vortrag einlädt. Kostenfreie Tickets: http://bit.ly/2m0IAVP

Details:
Die Digitalisierung ist in aller Munde. Dabei stehen wir gerade erst am Beginn eines neuen Zeitalters, das viele „die vierte industrielle Revolution“ bzw. „the second machine age“ nennen. Hier ist „die Digitalisierung“ nur ein Baustein, der aber vieles erst ermöglicht. Künstliche Intelligenz, Robotik, Bio- und Nanotech, real-time Big Data Nutzung und additive Fertigung sind nur einige der Megatrends, die große Chancen bieten – aber gerade KMU (kleine und mittlere Unternehmen) auch vor große Herausforderungen stellen.

Dabei werden Disruptionen nicht vor dem deutschen Mittelstand und seinen Geschäftsfeldern Halt machen. Doch glauben laut einer aktuellen Studie des DIHK & DIW nur 22% der KMU, dass ihr Geschäftsmodell durch die Digitalisierung überhaupt gefährdet ist. Jan-Frederik Kremer legt dar, warum gerade KMU sich mit diesen Megatrends beschäftigen müssen, wo die Potentiale für den deutschen Mittelstand liegen und inwiefern die Politik gefordert ist. Er ist überzeugt: Wer jetzt die richtigen Weichen stellt, für den sind die Chancen viel größer als die Risiken.